Doch : Russische Chansons ? …gibt es die ? …ist das nicht ein Anachronismus ? Nein, die gibt es! ...und zwar so sicher wie das Patronym in einem russischen Namen! Es ist der im kalten Krieg geheim gehandelte, angestaubte, jedoch - wie alles Gute - niemals veraltete Schatz des zynischen und auch zarten russischen Liedguts.

Jakov (Klavier, Saxophon, Gitarre, Gesang) kommt nicht allein – als Überraschungsgast erscheint im Verlauf des Abends – völlig unerwartet – seine Schwester Alona Kerbs-Reinhardt (Gesang, Klavier). Sie setzt dem Ganzen mit ihrer Stimme das i-Tüpfelchen.

Der russische Liederabend mit i-Tüpfelchen beginnt im Galerie-Café am Sonntag 21.08.2016 um 19.00 Uhr.

Die Platzbesetzung zur Kontaktaufnahme mit den Tischnachbarn und zum Speisen & Getränkefassen wird aber bereits ab 18.00 Uhr empfohlen, damit das Konzert auch möglichst pünktlich um 19.00 Uhr beginnen kann.

Platzreservierungen unter pro.beck@gmx.de sind dringend erforderlich !




>> zurück

Ruskij Chansons

Ein russisch-deutscher Liederabend der besonderen Art mit Jakov Williwitsch und special guest.

Jakov Williwitsch – alias Jakob Reinhardt – spielt auf vielen Instrumenten. Der vielseitige Musiker mit russischen Wurzeln singt russisch - und mit deutscher Übersetzung. Seine bekannten und viel gesungenen Mitbringsel aus der Heimat und seine Beobachtungen menschlichen Treibens hat er in persönliche Interpretationen des Lebens am Konzertflügel umgesetzt.




Seine Darbietungen am Piano und anderen musikalischen Werkzeugen sind mit Humor gewürzt und entspringen seinem großen Improvisationstalent. Als tragendes Mitglied des Münsterschen Improtheaters plädiert er für eine Sturmfreie Bühne!

Die Erwartungen des Zuhörers und Zuschauers dürfen auf seinen eigenen Vorgaben gründen: „Erfinde Dich neu!“ bis „Die Musik hält das Ganze zusammen“. Sein schönster Moment auf der Improbühne war, als er „plötzlich ein russischer Barpianist auf Kuba war“.